Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.


 

DER KUNST-HOF Ars Eutopia

(Kunst und Heilen)

In dem geplanten Wohn-Atelierprojekt sollen eigenständige Wohn-Einheiten /Häuser entstehen.

Es soll damit ein spezieller Kunstort entwickelt werden, mit dort ansässigen Künstlerinnen und Künstlern, mit ihren Ateliers und Kursräumen und einer Galerie.

 

Wir können uns auch vorstellen, dass sich auch andere Kulturschaffende, z.B. Schriftsteller dafür interessieren, mit Künstlerinnen und Künstlern zusammen in einem solchen Projekt zu wohnen und dort zu arbeiten.

 

Als dritte Gruppe wären Menschen im Projekt willkommen, die Heilberufe (Heilpraktiker, Ärzte, Osteopathen usw.) ausüben - eine gute Ergänzung für das Gesamtkonzept "Ars Eutopia" - Kunst und Heilen.

 

Möglicherweise könnten nach Fertigstellung auch Leute, die keinerlei Gewerbe dort ausüben möchten oder keine Kulturschaffenden oder heilberuflich Tätige sind, sondern "nur" dort wohnen möchten, auch ihren Platz dort finden.

 

Wichtigstes Ziel ist (außer der Verbesserung der oft unsicheren und ungeeigneten Wohn- und Ateliersituation vieler Kunstschaffender) die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur und der gegenseitige Austausch, Entwicklung künstlerischer Konzepte usw. sowie generell die kulturelle Bereicherung der Region durch Angebote (Events, Vernissagen, Malkurse u.v.m.). 

Dazu suchen wir weitere künstlerisch/kulturell tätige Leute, die sich der  Projekt-Gruppe noch anschließen mögen, um das Projekt weiter voran zu bringen.

 

Bei Interesse können Sie sich über die Kontaktseite gern bei uns melden.

 

Sonia und Olivier Itten 

(freischaffende Künstlerin/Kunstpädagogin und Architekt/Immobilienfachmann/Fotograf)